Survival-Run 2021 muss verschoben werden!

Liebe Freunde*innen des Survival-Run,

leider müssen wir uns heute mir einer traurigen Nachricht an euch wenden.

Obwohl es noch vor wenigen Wochen gut aussah für die Durchführung des Survival-Run 2021, hat uns nun doch das gleiche Schicksal ereilt wie z.B. die Teamstaffel in Berlin, den Köln Marathon, den Frankfurt Marathon und viele weitere.

Der für den 11. September 2021 geplante Survival-Run kann nicht stattfinden und wird in den September 2022 verschoben.

Grund für die Absage ist die aktuell wieder schnell ansteigende Inzidenz durch die Delta-Variante des Covid-19-Virus. Knapp fünf Wochen vor dem Veranstaltungstag verändern sich das Infektionsgeschehen und die damit verbundenen Auflagen für uns als Veranstalter in kürzester Zeit so schnell, dass die Veranstaltung für uns leider nicht mehr kalkulierbar bzw. durchführbar ist.

Unser Hygienekonzept, welches von den lokalen Behörden bereits grünes Licht bekommen hatte, galt unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz im Heidekreis bei einem Wert von unter 10 bleibt.

Stand heute (am 07.08.) beträgt die Inzidenz im Heidekreis 32.

Die bei diesem Inzidenzwert geltenden verschärften Auflagen für Großveranstaltungen machen die Durchführung des Survival-Run unmöglich.

Da die Sommerferien in Niedersachsen noch nicht mal halb rum sind und bis zum Schulbeginn am 02.09. mit weiteren Neuinfektionen durch Reiserückkehrer gerechnet werden muss, ist es mehr als wahrscheinlich, dass der Inzidenzwert weiter ansteigen wird, was ab einem Wert von 35 quasi zu einem behördlichen Veranstaltungsverbot führt.

Darauf zu warten, ob bzw. bis der Inzidenzwert wieder fällt, ist für uns nicht mehr möglich. Wir haben die Entscheidung, ob der Lauf durchgeführt werden kann oder nicht, schon sehr lange hinausgezögert. Sie kann nicht noch länger aufgeschoben werden.

Denn die finale Planung der Veranstaltung, die Beauftragung von Dienstleistern sowie die Bestellung von Ware (z.B. Medaillen, T-Shirts, Getränke) wäre noch später nicht mehr möglich.

Bei aller Enttäuschung ist es doch wichtig, dass wir uns bewusst machen, dass die Absage der Veranstaltung zum Schutz der Läufer*innen, Zuschauer*innen und natürlich unserem Team erfolgt.

Deshalb bitten wir um euer Verständnis und hoffen, dass ihr unsere Entscheidung nachvollziehen könnt.

Nun heißt es Daumen drücken für 2022. Auch wenn heute nicht klar ist, wie die Situation im nächsten Jahr aussieht, so sind wir doch optimistisch, dass in den nächsten 12 Monaten viele Fortschritte gemacht und Erkenntnisse gewonnen werden, die eine sichere und gefahrlose Durchführung von Sportveranstaltungen wieder möglich machen.   

Wir werden alles daran setzen, dass ihr im nächsten Jahr mit schlammbeschmierten aber glücklichen Gesichtern wieder eure wohlverdienten Medaillen von uns überreicht bekommt.

Alle Teilnehmer*Innen, die für den Survival-Run 2021 angemeldet sind, erhalten in Kürze eine E-Mail über das weitere Vorgehen.

Wir wünschen euch alles Gute.

Sportliche Grüße vom Survival-Run-Orga-Team